Was ist Webspace?

Datenfluss, Zahlen, Server, Computer, PC, Quelle: geralt / Pixabay

Speicherplatz auf einem Server.

Das Wort Webspace umschreibt einen Speicherplatz für eine Datei bzw. ein Dokument auf einem Server, auf den kontinuierlich über die Internetverbindung zugegriffen werden kann. Dieser bewusste Speicherplatz wird von Anbietern von Dienstleistungen im Internet bereitgestellt, damit die Kunden Datenbestände, Websites, Dokumente und Textdateien speichern können und so für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Anbieten von Speicherplatz im Internet wird Nethosting oder auch Webhosting genannt. Webhosting ist eine IT-Serviceleistung, die in den meisten Fällen durch das Kontingent an Speicheraufnahmefähigkeit eine oberste Grenze für Sonderfunktionen sowie für den Traffic charakterisiert.

Als Sonderfunktionen sind serverseitige, realisierbare Sky Sprachen wie ASP, Pyton, Perl und PHP gemeint. Traffic, auf Deutsch Datenverkehr, ist die Bezeichnung für den Fluss von Computerdaten zwischen den Computernetzen. Im engeren Sinne steht Traffic auch für das Zugreifen auf eine Internetseite. Beurteilt werden die Internetanbieter durch die Serververfügbarkeit. Aus diesen Grund haben sich unterschiedliche, autonome Bewertungsplattformen und Vergleichsportale zur Provider-Gegenüberstellung etabliert. In der Regel wird Webhosting zusammen mit Domain im Rahmen eines Laufzeitvertrages bereitgestellt.

Das Wort Domain steht für einen zusammenhängenden Teilbereich des Domain Name System (DNS). Im Domain Vergabeverfahren ist es im Internet international ein eindeutiger sowie einziger und unter bestimmten Voraussetzungen frei auswählbarer Name, unterhalb einer Top-Level-Domain.

Abwandlungen von Webspace

Grundsätzliche Funktionen sind sowohl bei kostenpflichtigen als auch bei kostenlosen Webspace- Angeboten gleich. Es kommt allerdings vor, dass fehlende Datensicherungsmöglichkeiten bei kostenfreiem Wepspace beanstandet werden. Trotz alledem verfügen die kostenlosen Webspaces über einen erstklassigen Support, da in der Regel die meisten solcher Webspace Anbieter einen Community-Beitritt zur Bedingung haben, wodurch der Nutzer zu jeder Zeit fachlich Hilfe erhält.
Das Wort Community umschreibt eine organisierte Gemeinschaft von Menschen, die sich im Internet miteinander verständigen und zum Teil auch im virtuellen Raum interagieren. Die kostenpflichtige Website hingegen bietet viele Möglichkeiten zur Datensicherung an. Es wird zum größten Teil die Empfehlung ausgesprochen, dass die kostenpflichtige Webspace-Version für die Nutzung von geschäftlichen Bereichen genommen werden sollte. Die kostenfreie Webspace-Variante ist für den privaten Bereich meistens ausreichend. Informieren Sie sich bei dem jeweiligen Webhosting-Anbieter über die genauen Leistungen, bevor Sie einen Vertrag abschließen.
Unser Support-Blog wird mit Webspace von Webspace4All betrieben.

Webspace4All Diesen Anbieter können wir Ihnen mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.

Der Markenname Webspace

Das Wort Webspace kam zwischendurch als registrierte Marke beim deutschen Patent und Markenamt vor. Es wurde speziell für Ermahnungen sowie Verweise gegen Provider durch Gunther von Gravenreuth benutzt. Daraufhin wurde eine spezielle Initiative gegründet, welche durch bekannte Anwälte die Löschung dieser Marke durchgesetzt hat. Im Jahre 2000 wurde endlich die Marke „WEBSPACE“ vom Patentamt gänzlich gelöscht.